Achtung!!! Nur noch Solo-und Galashowkarten verfügbar (gibt es nach wie vor auch an der Abendkasse)! Alle anderen Festival-Tickets sind ausverkauft!

Attention!!! Tickets for the Solo-and the Galashow are still available at the box office. All other tickets are sold out!

“Worauf darf ich mich freuen?”

Workshops, Spiele, Fight Night und zwei legendäre Bühnenshows sind die Highlights der Tohuwabohu-Convention.  Für zusätzliche Extras und Specials sind wir stets offen. So brach 2014 Nils Bürger live den Weltrekord im Bumerang-Simultanwurf (5 gleichzeitig geworfene und wieder gefangene Bumerangs!) und 2015 stand ganz im Zeichen der Jonglierspiele, mit Preisen, gegen die jedes Yps-Heft-Gimmick erbleichen musste. Was wünscht Ihr Euch als Nächstes? Renegade? Open Stage? Firespace? Wir freuen uns auf Eure Anregungen!

Was bedeutet “Convention”?  Nochmal für alle Greenshorns: Drei Tage lang (und zwar ununterbrochen!) wird Halle, das “Klein-Paris” an der Saale  zum Treff-und Austauschpunk für Jongleure, Akrobaten, Balanceure, Diabolo-, Devilstick- und Poispieler von überall. Der Trainingsspace ist rund um die Uhr geöffnet. Es kann also 49 Stunden lang jongliert, geturnt und gespielt oder …?;) werden. Zuschauer sind jederzeit herzlich willkommen. Die Zeiten für Workshops entnehmt bitte dem Aushang im Eingangsbereich. Weitere Infos zu Anmeldung, Anfahrt und Programm folgen. Wir freuen uns auf Euch!

Welcome to “Tohuwabohu”! (next convention in october 2017)

This is a convention you have never seen before in Halle.  But what does that mean, “convention”? For three days, Halle- “Small-Paris” at the river Saale will  become a place to assemble and connect jugglers, acrobats, balance-artists, diabolo-, devilstick- and poi players from everywhere.  The convention starts on Friday and ends on Sunday. The juggling space will be open all around the clock.  That means 49 hours of  juggling, acrobatics, games and …;). Spectators are welcome at any time. For the workshops  please have a look on the workshop schedule at the entrance. More information about registration, aproach and program will follow. We look forward to meet all of you, guys!

Preview: Wes Peden

fringe portrait

Geschichte
Tohuwabohu” ist der Name der halleschen Jonglierconvention. Das Wort kommt aus dem Hebräischen und bedeutet mehr oder weniger “Chaos”. Als die halleschen Jongleure 1996 sich zu ersten Treffen zusammenfanden  suchten sie einen Treff-und Austauschpunkt, eine Ort zum gemeinsamen Abhängen und Vorbereiten Ihrer Auftritte. So wurde das Tohuwabohu-Café gegründet, eine kleine, urgemütliche Kneipe wo man nicht nur Getränke und kleine Mahlzeiten genießen, sondern auch auf der offenen Bühne auftreten konnte. Auch Jonglierrequisiten konnte man ausprobieren und käuflich erwerben. Schnell wurde das Tohuwabohu ein beliebter Treffpunkt von verschiedensten Künstlern und ihren Freunden. Leider existiert das Café nicht mehr, aber sein Geist lebt weiter in der Tohuwabohu Jonglierconvention..!

History
Tohuwabohu” is the name of the Juggling Convention in Halle.  This word is of hebrew origin and means more or less “chaos”. When the jugglers  in Halle started to gather  in 1996 they were looking for a meeting point to hang out and exchange, prepare for practise and performances. So the Tohuwabohu-Café was founded, a small charming pub where not just drinks and small meals were offered but  also open stages could be joined and juggling props were sold. The  “Tohuwabohu” quickly became a popular melting pot of all kinds of artists and their friends. Sadly: The Café was closed. But it`s spirit keeps on living in the Tohuwabohu Juggling Convention..!

Galashow-Bühne: ehem. Thalia-Theater

t_fc_lg_sets_bilder_19603

 

Advertisements